Seit 1985

Führend für ungarische Übersetzungen in West-Europa

Ungarische Übersetzungen bedeuten unser tägliches Brot. Die Geschichte unseres ungarischen Übersetzungsdienstes blickt auf die Zeiten vor der Wende zurück. Ungarn war bereits zu dieser Zeit einer der wichtigsten Handelspartner deutschsprachiger Länder in Europa.

Die ungarische Sprache ist mit keiner anderen vergleichbar. Die Struktur der Sprache und die Satzstellung unterscheiden sich erheblich von jener anderer Sprachen. Deshalb ist es ganz wichtig, dass man sich in beide Sprachen hineinversetzen kann - es reicht also nicht, wenn ein Muttersprachler aus der Fremdsprache in die eigene Muttersprache übersetzt: er muss beide Sprachen richtig verstehen! Dazu ist es notwendig, dass ein Übersetzer praktisch gleichzeitig in Ungarn und in einem deutschsprachigen Land lebt, was eine absolute Seltenheit ist.

Eine weitere, wichtige Sache ist der Stil, der den Übersetzer charakterisiert. In vielen Fällen kommt es gerade auf den Stil an, ob z.B. über eine Bewerbung positiv entschieden wird, ein Offerent den Zuschlag bei einer öffentlichen Ausschreibung bekommt oder sogar diplomatische Beziehungen angenehm geebnet werden.

Die Qualität unserer Übersetzungen konnte noch niemand übertreffen. Herr Dipl.-Ing. Laszlo Ficsor, Gründer der Firmengruppe FL Intercoop, war 10 Jahre lang Vorsitzender des Staatlichen Ausschusses für Übersetzer und Dolmetscher der ungarischen Sprache bei der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf. Wir sind Schritt für Schritt eine Referenz für ungarische Übersetzungen geworden, übersetzten und übersetzen für die führenden Konzerne, zahlreiche Behörden und Ministerien, das diplomatische Korps, die ungarische Parlamentspräsidentin Frau Dr. Katalin Szili sowie die Ungarische Akademie für Wissenschaften. Mit unseren hervorragenden ungarischen Übersetzungen tragen wir erheblich zur Entwicklung der europäischen Politik bei.

Herr Ficsor (r) im Dialog mit Ungarns Staatspräsidenten Herrn Prof. Dr. Sólyom


Von rechts nach links:
Prof. Dr. Peter Kardinal Erdö, der Primas-Erzbischof von Ungarn,
Pfarrer József Lukács, Köln, Herr Ficsor
Protokollfoto beim Besuch des Kardinals von Ungarn im Ungarnhaus (Mindszenty Magyar Ház) in Köln (11. Januar 2009)


Aktualisiert am 18. Juni 2011

free counters


Mitglied der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer

Copyright 2006 by FL Intercoop